Das Ende der Demokratien

Zurück

1. Die Kluft zwischen Arm und Reich wird in allen westlichen Ländern immer größer. Die Ursachen hierfür sind: der Egoismus und die Schlauheit der Reichen, ihren Reichtum zu erhalten und zu vermehren, auf Kosten der Armen, selbstverständlich. 2. Dieser Reichtum will natürlich beschützt und verteidigt werden gegen die Mißgunst der Armen. 3. Wie geschieht das: indem man Mauern um den Reichtum baut, physische und vor allem gesetzliche und, wie bekannt, auch nachrichtendienstliche, z.B. NSA/Bundestrojaner.  4. Ziel ist es, die Armen immer mehr zu "durchleuchten" und dann zu "fesseln", damit sie nicht "klauen" können. 5. Diese Fesselung der Armen führt bei diesen zu Unmut, Unruhe, Aufruhr und dann zu blutiger Gewalt. 6. Die Gewalt wird natürlich von oben mit Gegengewalt beantwortet. 7. Auf  Notstandsgesetze folgt der Notstand, bzw. umgekehrt. 8. Vom Notstand zur Diktatur ist es dann nur noch ein kleiner Schritt. 9. Dieser schicksalhafte Verlauf ist gesetzmäßig und von daher nicht aufzuhalten. --- Ende



Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!